ÜBER KÖLT

Die Geschichte über das rheinische Bier

koelt_Icons_logo.png

07/2014

BIERIDEE

Als junge Studenten kamen wir in der Düsseldorfer Altstadt mit Kölner Freunden auf die Idee. Ein gemeinsames Bier, dass die besten Eigenschaften von Kölsch und Alt vereint und den Streit zwischen Köln & Düsseldorf Schluck für Schluck besiegelt. Der Name költ kam schneller als die nächste Runde. Voller Tatendrang machten wir erstmal – gar nichts.

12/2016

ÜBERSTUNDEN SPÄTER.

Unser Lebenslauf nahm so seinen Lauf. Der Berufsalltag und Überstunden brachten das Fass zum überlaufen. Wenn schon Feierabendbier, dann unser eigenes.

Mit unser ausgereiften Idee machten wir uns auf die Suche nach einer Brauerei.

koelt_Icons_Icon.png
koelt_Icons_Icon.png

03/2017

BIER ERNSTE SACHE.

Mitten in Monheim am Rhein, genau zwischen Köln und Düsseldorf fanden wir die perfekte Brauerei samt Braumeister für unser Friedensbier.

Wenige Wochen später starten wir die ersten Brauversuche und nach 4 Monaten erblickte das erst költ für wenige Sekunden das Licht der Welt – schnell war klar. Es muss neues her.

10/2017

WER SOLL DAS DENN TRINKEN?

Um das herauszufinden, starteten wir eine Crowdfunding-Kampagne die auf einmal deutschlandweit in aller Munde war.

Innerhalb kürzestes Zeit sammelten wir dank unserer Fans über 20.000€ ein. Genug für um die Produktion zu starten.

koelt_Icons_glas.png
koelt_Icons_glas.png

03/2018

IRRWEG, UMWEG & MEHRWEG.

Sofort war klar. 500l pro Sud war für die vielen trockenen Kehlen im Rheinland zu wenig. Wir tourten also los. Mit Rezept im Rucksack und Probeflaschen fanden wir über viele Irrwege und Umwege endlich eine größere Brauerei mit Mehrweg-Abfüllung.

09/2018

GRÜNDERSTIPENDIUM NRW.

Etwas bläugig und leicht blau kündigten wir unsere Vollzeit-Jobs. Das Gründerstipendium NRW finanzierte unsere Idee mit weiteren 24.000€

koelt_Icons_startnext.png
koelt_Icons_Frieden.png

10/2018

KÖLT ÖFFNEN, FRIEDEN SCHLIESSEN.

Die größte Friedensoffensive, die das Rheinland erlebt hat, marschierte in den Handel und mischte sich unter die Flaschen.

05/2019

DAS HERRENGEDECK.

Unsere Opas wussten damals schon was gut war. Das rheinische Herrengedeck besiegelt endlich das, was schon lange zusammen gehört.

koelt_Icons_Icon.png
koelt_Icons_fussball.png

11/2019

DAS DERBY-TRIKOT.

Nach 21 Jahren trifft der Fortuna Düsseldorf und der 1.FC Köln in der 1. Bundesliga wieder aufeinander. Als inoffizieller Sponsor für Integration und Toleranz präsentierte költ das Derby-Trikot – Halb Köln/ Halb Düsseldorf und versteigerte es zum guten Zweck für einen Verein für Integration – Art Asyl e.V.

08/2020

EIN BRAUHAUS BAUEN?

Für uns eine Kleinigkeit!

 Während der Pandemie ein Brauhaus zu eröffnen klingt schon unglaublich, doch eine Gesamtgröße von 0,37m2? Wir haben zumindest das kleinste Brauhaus der Welt.

koelt_Icons_brauhaus.png
koelt_Icons_Duesseldorf.png

01/2021

STANDORT IN DÜSSELDORF.

Auf der Aachener Straße in Düsseldorf. Falls du noch eine coole Location auf der Bonner Straße in Köln weißt, schreib uns gerne eine Nachricht.

05/2021

EIN RADLER BRAUEN?

Bei uns kein Zuckerschlecken. Mit 30% weniger Zucker als herkömmliche Naturradler und Saft aus echten Zitronen. Was gibt es schöneres als mit einem frisch gepressten an den Stränden und Seen im Rheinland zu liegen.

koelt_Icons_Zitrone.png
koelt_Icons_1288.png

06/2021

EIN DENKMAL GEBRAUT.

Zum 733. Jahres Tag der Schlacht von Worringen, der Ursprung der Rivalität zwischen Köln und Düsseldorf, brachten wir unser Ur-költ auf den Markt. Unser Braumeister dekodierte das historische Datum zu einem Rezept. 12,88% Stammwürze und 5,6% Alkohol lassen uns nie vergessen, wie harmonisch Rivalität doch schmecken kann.

08/2021

MARKTANALYSE.

Zeit für ein kleines Resume. költ gibt es nun bei Rewe, Metro, Edeka, Real, Globus, Trinkgut, Marktkauf, Hit, Gorillas, Flink, SuperBioMarkt, Alnatura und in vielen weiteren Märkten.

koelt_Icons_Standort.png
koelt_Icons_alkoholfrei.png

02/2022

MACHT EUCH KEINEN KOPF.

Wir machen frei. Also kein Urlaub und auch kein Freibier. Jedoch ein echtes Bier, nur eben ohne.